Herzlich Willkommen auf der Homepage der Islamischen Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg (IGBW) e.V.

IGBW ist die multiethnische Religionsgemeinschaft der Muslime in Baden-Württemberg. Unsere Moscheegemeinden mit Menschen aus der Türkei, Bosnien-Herzegowina, Albanien, den afrikanischen und arabischen Ländern und aus dem "Ländle" geben das vielfältige Mosaik der Muslime wieder. Wir treten für die religiösen Belange unserer Mitglieder ein und unterstützen die Arbeit unsere Gemeinden vor Ort. Die IGBW ist eine der wichtigsten islamischen Religionsgemeinschaften im Land als Kooperations- und Ansprechpartner für die Landesregierung, Verwaltungen, Kirchen und gesellschaftlichen Institutionen zum Thema Islam und Muslime.

Nachrichten

"Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschied nehmen heißt..."

So steht in der Todesanzeige von Gisela Hahn-Flegel. Sie ist am 11. November von uns gegangen. Leider viel zu früh. Und heute haben wir von ihr Abschied genommen. Mit einem Trauer- und Erinnerungsgottesdienst, der viele Menschen über Glaubensgrenzen hinweg zusammengebracht hat. Ganz im Sinne von ihr.

Dass es im Landkreis Ludwigsburg ein muslimisches Kriseninterventions- und Notfallseelsorge-Team gibt, danken wir unter anderem auch dem unermüdlichen Einsatz von Gisela Hahn-Flegl. Sie hat beim DRK und im interreligiösen Dialog viel bewegt. Mit ihr zu Arbeiten war eine Freude und Bereicherung.

Ruhe in Frieden Gisela.

Weiterlesen …

Landesvorstandsvorsitzender der IGBW Muhittin Soylu brachte in einem Telefonat mit dem Staatsminister Murawski seine Besorgnis über die zunehmenden Anschläge auf die Moscheen und die Sorgen der Muslime zum Ausdruck. Er zeigte auch seine Enttäuschung wegen der bisher fehlenden Reaktionen der Landesregierung, Parteien und gesellschaftlichen Institutionen. Er erwarte, „entschiedene Zurückweisung der Angriffe als Zeichen der Solidarität, ohne jegliche Relativierung der Gewalttaten und unabhängig von den Motiven der Angreifer“

Weiterlesen …

Bei dem Anschlag mit Molotowcocktails und Steinen wurde zum Glück niemand verletzt. Das entfachte Feuer konnte der Imam, der auch in dem Gebäude wohnt, noch selbst löschen.

Weiterlesen …